Medienmitteilung

CEO Franz-Xaver Simmen verlässt Andermatt Swiss Alps im Frühjahr 2019. Erste Entwicklungsphase der Andermatt Swiss Alps abgeschlossen.

17. Dezember 2018

Mit der Eröffnung des Hotels Radisson Blu Reussen und der Vollendung der Skigebietsverbindung Andermatt-Sedrun wird Ende 2018 die erste grosse Entwicklungsphase von Andermatt Swiss Alps (ASA) abgeschlossen.

CEO Franz-Xaver Simmen verlässt das Unternehmen im Frühjahr 2019 auf eigenen Wunsch und übernimmt eine Führungsposition im Schindler Konzern.

Unter der Leitung des ausgebildeten Bauingenieurs Franz-Xaver Simmen hat sich Andermatt Swiss Alps in den letzten dreieinhalb Jahren stark entwickelt. So wurden die Skigebietsverbindung Andermatt-Sedrun fertiggestellt und eine Marketingzusammenarbeit mit den Bergbahnen Disentis eingeleitet. In „Andermatt Reuss“ konnten das Hotel Radisson Blu Reussen mit 190 Zimmern und die Gotthard Residences mit 100 Wohnungen sowie neun Apartmenthäuser mit weiteren 129 Ferienwohnungen eröffnet werden. Rund um die neugestaltete „Piazza Gottardo“ wurden Shops, Restaurants und das Schwimmbad fertiggestellt. Weit fortgeschritten sind ausserdem die Arbeiten an der Konzerthalle (Eröffnung Frühjahr 2019) und an Andermatt Central, der neuen Drehscheibe des öffentlichen Verkehrs.

«Nachdem die wesentlichen Aufbauziele erreicht worden sind, ist der Zeitpunkt für einen Führungswechsel gekommen“, erklärt Franz-Xaver Simmen. Mehrheitsaktionär Samih Sawiris würdigt seine Tätigkeit: "Andermatt Swiss Alps hat sich unter der Leitung von Franz-Xaver Simmen enorm entwickelt. Andermatt ist wieder auf der touristischen Landkarte und die Infrastruktur für die Ganzjahresdestination steht. Für den grossen Einsatz bedanke ich mich bei ihm und dem ganzen Team herzlich und wünsche ihm alles Gute in seiner neuen Tätigkeit.“

Samih Sawiris, dem 51% der Andermatt Swiss Alps AG gehören, und das Management von ODH, die 49% von ASA hält, bereiten nun gemeinsam den nächsten Ausbauschritt von Andermatt Swiss Alps vor. „ASA verfügt heute über die kritische Grösse und über das qualitativ breite und hochstehende Angebot, das es braucht, um eine Destination erfolgreich international zu vermarkten. Das hat die steigende Nachfrage nach Immobilien in den letzten Monaten deutlich gezeigt. Gemeinsam werden wir nun den zweiten Ausbauschritt von Andermatt Swiss Alps in Angriff nehmen“, betont ODH-CEO Khaled Bichara.

Andermatt Swiss Alps AG

Von der Vision zur Destination: Andermatt hat sich in den letzten Jahren zur Ganzjahresdestination entwickelt: Apartmenthäuser, Hotels und Chalets, der schottisch anmutende 18-Loch Golfplatz, der Golferinnen und Golfer vor eine willkommene Herausforderung stellt und die SkiArena, die nicht nur das modernste Skigebiet der Schweiz ist, sondern auch die grösste der Zentralschweiz mit Pisten von Andermatt bis Sedrun und Disentis. Eine besondere Magie strahlt das 5-Sterne Deluxe Hotel The Chedi Andermatt aus mit seiner perfekten Verbindung von alpiner Schlichtheit und urbane Grosszügigkeit oder das Radisson Blu Reussen mit den öffentlichen Indoor Pool und dem Wellness- und Fitnessbereich. In den nächsten Jahren werden weitere Apartmenthäuser und Hotels erstellt.

www.andermatt-swissalps.ch / www.andermatt-facts.ch


Cookie-Einstellungen

Die Webseite verwendet Cookies: Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren