«Schneehüenerstock-Flyer» geht am 3. März 2018 in Betrieb. Eröffnung Verbindung Andermatt-Sedrun eine Woche später

Medienmitteilung  ·  1. März 2018

Die 6er-Sesselbahn «Schneehüenerstock-Flyer» im Skigebiet Andermatt-Gütsch-Oberalppass wird am 3. März 2018 in Betrieb genommen.

Nach einer Woche, am 10. März 2018, folgen die offizielle Einweihung und die erste durchgehende Skifahrt von Andermatt nach Sedrun. Damit wird der erste Schritt der vollständigen Verbindung Andermatt-Sedrun vollzogen; der Abschluss folgt zum Saisonstart 2018/19.

Vorbehältlich der Erteilung der Betriebsbewilligung durch das Bundesamt für Verkehr, die für den 2. März erwartet wird, kann die 6er-Sesselbahn «Schneehüenerstock-Flyer» am Samstag, 3. März 2018 in Betrieb gehen. Ab dem 10. März 2018 ist die gelb markierte und gesicherte, aber nicht präparierte Abfahrtsroute (Freeride) in Richtung Oberalppass für gute Skifahrerinnen und Skifahrer verfügbar. Damit wird die Verbindung der beiden Skigebiete Andermatt und Sedrun einseitig befahrbar. Die gesicherte und präparierte rote Skipiste in Richtung Oberalppass wird zu Beginn der Wintersaison 2018/19 bereit sein. Die genauen Öffnungszeiten sind auf www.skiarena.ch ersichtlich.

Die 35 6er-Sessel verfügen über Sturmhauben. Die Anlage kann pro Stunde 1‘600 Personen transportieren, im Endausbau sind es 2‘000 Personen. Die Bahn mit einer Länge von über 1‘000 Meter verfügt über 10 Stützen. Die Bergstation ist im gleichen Gebäude untergebracht wie die Bergstation der 10er-Gondel «Schneehüenerstock-Express», die ab Saisonbeginn 2018/19 vom Oberalppass zum Schneehüenerstock führt.

Die Bauarbeiten an der Bergstation auf 2‘600 Meter über Meer mussten wegen der heftigen Schneefälle und Schneestürme in den letzten Monaten immer wieder unterbrochen werden. Dr. Peter Furger, Gesamtprojektleiter Skigebietsverbindung Andermatt-Sedrun, lobt den Einsatz der Mitarbeitenden der beteiligten Unternehmen: „Dank ihnen können wir den Schneehüenerstock-Flyer trotz erschwerten Bedingungen nun in Betrieb nehmen.“

Der «Schneehüenerstock-Flyer» schliesst die Reigen von Neuerungen der SkiArena Andermatt- Sedrun für die Saison 2017/18 ab. Nach dem frühen Saisonstart im November am Gemsstock mit der Eröffnung von drei neuen Restaurants, konnte am 23. Dezember die neue Gondelbahn «Gütsch- Express» als zentraler Zubringer vom Bahnhof Andermatt direkt ins Skigebiet Nätschen-Gütsch- Schneehüenerstock eröffnet werden. Gleichzeitig eingeweiht wurden der ebenfalls neue Sessellift «Lutersee-Flyer» sowie die neue Mittelstation am Nätschen mit dem «MATTI Familienrestaurant» und dem Kinderland «MATTI KidsArena».

Andermatt Swiss Alps AG

Von der Vision zur Destination: Andermatt hat sich in den letzten Jahren zur Ganzjahresdestination entwickelt: Apartmenthäuser, Hotels und Chalets, der schottisch anmutende 18-Loch Golfplatz, der Golferinnen und Golfer vor eine willkommene Herausforderung stellt und die SkiArena, die nicht nur das modernste Skigebiet der Schweiz ist, sondern auch die grösste der Zentralschweiz mit Pisten von Andermatt bis Sedrun und Disentis. Eine besondere Magie strahlt das 5-Sterne Deluxe Hotel The Chedi Andermatt aus mit seiner perfekten Verbindung von alpiner Schlichtheit und urbane Grosszügigkeit oder das Radisson Blu Reussen mit den öffentlichen Indoor Pool und dem Wellness- und Fitnessbereich. In den nächsten Jahren werden weitere Apartmenthäuser und Hotels erstellt.

andermatt-swissalps.ch / andermatt-facts.ch

Cookie-Einstellungen

Die Webseite verwendet Cookies: Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren