Medienmitteilung / Andermatt Responsible

Mobilität auf Abruf: mybuxi ab 3. Juli in der Region Andermatt verfügbar

28 июня 2021 г.

Zum Start der Sommersaison in Andermatt nimmt mybuxi den Betrieb auf. Die innovative Kombination aus Bus und Taxi gibt Bewohnerinnen und Bewohnern der Region, Angestellten der lokalen Betriebe und Gästen die maximale Flexibilität – unabhängig von einem eigenen Fahrzeug und zu bezahlbaren Preisen.

Am Samstag, 3. Juli, beginnen die Gondelbahnen Gütsch-Express (Andermatt-Nätschen- Gütsch) und Schneehüenerstock-Express (Oberalppass-Platte-Schneehüenerstock) ihren Sommerbetrieb. Am gleichen Tag wird als Pilotprojekt mybuxi im Urserntal lanciert, die mit Ökostrom betriebenen Elektrofahrzeuge werden von 6 Uhr früh bis 1 Uhr morgens im Einsatz sein. Das Angebot von mybuxi dient als Ergänzung zu den öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Fahrerinnen und Fahrer verfügen über eine Fahrlizenz und sind bei mybuxi oder einem Partnertransportunternehmen angestellt und versichert.

Einfach, bequem und erschwinglich

Ein Fahrzeug von mybuxi bestellt man via kostenlose App, die im App Store von Apple oder
im Google Play Store zum Herunterladen bereitsteht. Sobald man sich mit Namen, E-Mail-
Adresse und Handynummer als Nutzerin oder Nutzer registriert hat, kann man den Service nutzen. Man gibt Abholzeit, Abhol- und Zielort ein und wählt die Anzahl Fahrgäste aus. Unterwegs können andere Fahrgäste, die eine Fahrt in die gleiche Richtung gebucht haben, zusteigen. Das ermöglicht ein sogenanntes Pooling und lastet die Fahrzeuge optimal aus. Ein- und Ausstiegspunkt sind dabei virtuelle Haltestellen, die in der App ersichtlich sind. Die Fahrpreise richten sich nach der zurückgelegten Distanz und orientieren sich an den Ticketpreisen der öffentlichen Verkehrsmittel. Die Region Andermatt/Urserntal wurde in drei Zonen eingeteilt:


Zone 1, Andermatt: CHF 7

Zonen 1 und 2, Urserntal bis Göschenen: CHF 12

Zonen 1, 2 und 3, Urserntal bis Wassen sowie Oberalp- und Gotthardpass: CHF 17

Die Preise gelten pro Person.

  • Kinder bis 12 Jahre fahren kostenlos. Sie müssen von einer erwachsenen Person begleitet werden

  • Jugendliche bis 16 Jahre bezahlen 50 % des Normaltarifs

Die Bezahlung erfolgt direkt im Fahrzeug per Twint, Kreditkarte oder bar.

Zur Wanderung, ins Restaurant oder in die Physiotherapie

mybuxi bringt die Passagiere genau dorthin, wo sie hinwollen. Sei es zum Ausgangspunkt einer Rundwanderung, zum Einkaufen ins Dorf oder zum Arztbesuch. Dank der langen Betriebszeiten startet man frühzeitig auf die Bergtour oder kann gemütlich sitzen bleiben beim Abendessen im Restaurant. mybuxi bringt einen sicher und unkompliziert nach Hause.

Initiative des Vereins Alpine Mobility

Die Einführung von mybuxi im Urserntal verantwortet der Verein Alpine Mobility. Dieser verfolgt keine kommerziellen Zwecke und erstrebt keinen Gewinn. Eine Mitgliedschaft steht allen Interessierten offen. Je nach Mitgliedschaftsart variieren die Höhe des Beitrags plus der Grad an Mitsprache und Mitwirkung. Die Mitglieder profitieren von diversen Vorteilen wie reduzierten Fahrpreisen, eigenen virtuellen Haltestellen und der Beteiligung am Betriebsergebnis. Zudem erhalten sie Zugang zu innovativen, richtungsweisenden Projekten im Mobilitätsbereich. Alle Informationen zu Alpine Mobility, den bisherigen Mitgliedern sowie die Details zu den verschiedenen Mitgliedschaftsarten bietet die Vereinswebseite alpine-mobility. ch.

Factbox

Die Andermatt Swiss Alps AG mit Sitz in Andermatt plant, baut und entwickelt die Ganzjahresdestination Andermatt. Seit 2009 entsteht Andermatt Reuss mit Apartmenthäusern, Hotels und Chalets. Zur Andermatt Swiss Alps Gruppe gehören auch die Andermatt Sedrun Sport AG mit den Bergbahnen, dem Gastrobrand Mountain Food und der Schweizer Schneesportschule Andermatt, ein 18-Loch, Par-72 Championship Golfplatz und die Andermatt Konzerthalle. Mit den Hotels, der Sportinfrastruktur, dem Eventangebot und den Immobilien verfolgt Andermatt Swiss Alps die Vision, die «Prime alpine Destination» zu werden. Dabei engagiert sie sich für eine intakte Umwelt, eine lebenswerte Zukunft und ermöglicht künftigen Generationen ein aussergewöhnliches Zuhause. Die Andermatt Swiss Alps Gruppe beschäftigt in der Hochsaison über 1’000 Mitarbeitende an den Standorten Altdorf, Andermatt und Sedrun.

andermatt-swissalps.ch / andermatt-facts.ch

Настройки файлов cookie

Этот веб-сайт использует файлы cookie, которые помогают нам предоставлять необходимые услуги. Используя наши услуги, Вы заявляете о согласии с применением нами файлов cookie. Подробнее