News

Mit der Er­öff­nung des Fa­mi­li­en­pa­ra­dies Mat­ti ist ein wei­te­res High­light für die gan­ze Fa­mi­lie ent­stan­den

4. Juli 2022

Das Familienparadies Matti am Nätschen lässt jedes Kinderherz höherschlagen. Am Nätschen bei der Mittelstation Gütsch-Express sorgen seit neuestem zwei Trampoline, eine Kletterwand und verschiedene Spielplatzgeräte für jede Menge Spass zum Verweilen.

Nach langer Entwicklung und intensiver Planung konnte das Projektteam rund um Fränggi Gehrig den Bau und die Umsetzung des Familienparadieses Matti bei der Mittelstation Nätschen fertigstellen. Verschiedenste Elemente zum Klettern, Schaukeln, Balancieren und Rutschen bieten den Kindern ein abwechslungsreiches Programm. Auf der hinteren Seite der Mittelstation gibt es sogar einen kleinen Bergsteigertrail und gleich daneben ist eine Kletterwand mit Selbstsicherungsanlage installiert. Diese Kletterwand ist während den Öffnungszeiten der Bergbahnen zugänglich. Die Kletterwand wird durch eine Aufsichtsperson betreut und für fünf Franken kann das dazugehörige Material den ganzen Tag genutzt werden. Das Angebot kann online, an der Kasse am Bahnhof oder vor Ort direkt gekauft werden.

Grosse Eröffnungsfeier mit Unterhaltungsprogramm

Am Sonntag, 3. Juli wurde das Familienparadies Matti durch CEO Raphael Krucker offiziell eröffnet und eingeweiht. Die Besucherinnen und Besucher konnten sich über ein kurzweiliges Unterhaltungsprogramm mit Kinderanimation von «Mr. Balloni», einer Erzähl- und Bastelecke freuen. Die vielen Spielplatzattraktionen sorgten nicht nur bei den Kindern für strahlende Augen, sondern auch bei den Eltern.

Pünktlich zum Start in den Bergsommer

Mit der Eröffnung des neugeschaffenen Familienparadies Matti am Nätschen wird die Region Andermatt um eine weitere Attraktion reicher und konnte pünktlich zum Start in den Bergsommer realisiert werden. Täglich bringen die Gondelbahnen in Andermatt+Sedrun+Disentis die Gäste in die atemberaubende Bergwelt und lassen sie den Alltag vergessen. Der Bergsommer endet in Andermatt und Sedrun am 16. Oktober und in Disentis – eine Woche später – am 23. Oktober.

Cookie-Einstellungen

Die Webseite verwendet Cookies: Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren