News

Licht aus, Berg an!

2. September 2022

Die beliebte Veranstaltung «Licht aus, Berg an» können Sie am 10. September und am 8. Oktober nochmals erleben. Fangen Sie die letzten Sonnenstrahlen auf 2’340 Metern Höhe ein oder geniessen Sie ein geselliges Fondue mit ebenso schöner Aussicht im Restaurant Matti am Nätschen. In Vollmondnächten liegt in Andermatt ein Zauber in der Luft!

Es ist 18 Uhr und im Dorf Andermatt ist die goldene Stunde angebrochen. Geduldig warten die Gäste auf die reservierte Gondel, die sie auf den Gütsch bringen. Dort, auf 2'340 Meter über Meer, erwartet sie ein unvergessliches Naturspektakel inklusive einem Gourmet-Menü von Markus Neff.

Die Gondelfahrt wird von Kuhglocken begleitet, während die Schatten auf den Feldern immer länger werden. Langsam nähert sich die Gondel dem spektakulären Gebäude aus Holz und Stein, das von der preisgekrönten Architektin Christina Seilern entworfen wurde. Oben angekommen werden die Gäste von Markus Neff und seinem Team begrüsst und der Abend beginnt mit einem Glas Champagner und köstlichen Amuse-Bouches.

Während sich die letzten Lichtstrahlen in den Champagnerbläschen spiegeln, geht die Sonne hinter den Windturbinen unter. Eine Aussicht, die man so schnell nicht vergisst. Ebenso unvergesslich ist der erste Gang: Seesaibling mit einem Jakobsmuscheltartar.

Als die Sonne ganz hinter dem Bäzberg verschwunden und die Temperatur empfindlich kühler geworden ist, geniessen die Gäste ihr exquisites Menü an der Wärme hinter den grossen Panoramafenstern. Ein paar Sternengucker lassen es sich nicht nehmen, ab und zu auf der grossen Terrasse den Himmel zu bewundern, an dem unterdessen unzählige Sterne zu sehen sind. Heute Nacht sollten dank den Perseiden viele Sternschnuppen zu sehen sein.

Die Zeit vergeht wie im Flug und die Sterne gibt es bei Gütsch by Markus Neff nicht nur am Himmel, sondern auch im Teller: Langustine, Trüffelravioli und Bisonfilet erfreuen die Gaumen der Gäste. Bald ist es Zeit für das Dessert. Dazu kommt ein besonderes Spektakel, als hinter dem Rossbodenstock majestätisch der vollen Supermond aufgeht.

An der Mittelstation am Nätschen herrscht eine andere, aber nicht weniger gesellige Atmosphäre. Von der Matti-Terrasse bietet sich eine spektakuläre Aussicht auf den Sonnenuntergang. Das gesellige Apéro ums Feuer läutet den Abend ein, bevor sich die Gäste zum regionalen Fondue im Restaurant hinsetzen – immer den Sternenhimmel und den Vollmond im Blick.

Mehr erfahren
Cookie-Einstellungen

Die Webseite verwendet Cookies: Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren